Herz-Kreislaufstillstand in Apotheke

Foto: MKT e. V.
Foto: MKT e. V.

Führungskraft des MKT e. V. setzt Defibrillator ein

 

Am Donnerstagabend kam es in einer Apotheke im Münchener Norden zu einem akuten Notfall: Ein älterer Herr erlitt plötzlich einen Herz-Kreislaufstillstand.

 

Die Mitarbeiter der Apotheke handelten unverzüglich und begannen mit einer Herz-Druck-Massage an.

 

Eine Führungskraft des MKT e. V. hatte am Funk mitbekommen, wie ein Notarzt zur Apotheke geschickt wurde. Nachdem er sich glücklicherweise in der Nähe befand fuhr er ebenfalls zum Notfallort und unterstützte das Personal bei den Reanimationsmaßnahmen. Durch den Einsatz eines Defibrillators, welche auf allen Führungsfahrzeugen des MKT e. V. vorhanden sind, konnte für eine effektivere Versorgung des Patienten gesorgt werden.

 

Der Patient wurde schließlich vom Rettungsdienst unter fortdauernden Reanimationsmaßnahmen in eine Münchener Klinik verbracht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0